Zelck_Rettungsdienst_DRK_Tirschenreuth-hq-Q__9_.jpg
Zelck_Jugend_DRK_Tirschenreuth-hq-Q__3_.jpg
Zelck_Seniorenclub_DRK_Tirschenreuth-hq-Q__16_.jpg
Zelck_Bergwacht_DRK_Tirschenreuth-hq-Q__4_.jpg
StartseiteStartseite

Ihr Kreisverband Tirschenreuth im BRK

Herzlich Willkommen - „Sono tutti fratelli“

Über 150 Jahre gibt es das Rote Kreuz und die Idee von unserem Gründer, dem Schweizer Henry Dunant, Menschen allein nach dem Maß der Not zu helfen, ohne auf Hautfarbe, Religion oder Nationalität zu achten. Täglich leben und arbeiten wir mit unseren über 1 500 ehrenamtlichen Mitgliedern und über 500 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen auch heute nach den Grundsätzen und dem Leitbild des Roten Kreuz - hier vor Ort im Landkreis Tirschenreuth, als Teil des Internationalen Roten Kreuzes!

Sie können sich auf uns verlassen. Im Rettungsdienst, in der Pflege, in der Breitenausbildung, sowie in all unseren anderen Dienstleistungen! Aber natürlich auch im Katastrophenschutz und in unser vielfältigen ehrenamtlichen Rotkreuzarbeit.

Schauen Sie sich um... Wir helfen Ihnen gerne und freuen uns, wenn Sie mitmachen wollen!

Aktuelles

05.12.2019

Kein Platz frei beim Seniorenadvent

BRK-Gemeinschaft lud zur 51. Adventfeier für Senioren in die Aula der Mittelschule Weiterlesen

04.12.2019

Musik, Gedichte, Kaffee und Gebäck

BRK- Bereitschaft und Jugendrotkreuz Bärnau organisieren Adventsfeier für Senioren Weiterlesen

03.12.2019

Helfer vor Ort sind dem Ziel greifbar nahe

5000 Euro vom Vereinskartell wichtiger Baustein zum Autokauf Weiterlesen

03.12.2019

Sie alle retten Menschenleben

Für den Mitterteicher BRKBereitschaftsleiter Robert Hoyer war es eine Premiere: Erstmals durfte... Weiterlesen

28.11.2019

Behandlung im Voraus planen

Beate Gmeiner und Angelika Landgraf informieren Senioren über neues Angebot Weiterlesen

26.11.2019

Für besseres Sehen

Haus „Frohnwiesen“ beim Präventionsprogramm dabei Weiterlesen

26.11.2019

„Lustiges“ Turnier: Vor allem Kemnather haben Spaß

Gastgebende Wasserwacht belegt mit ihren Teams die ersten drei Plätze bei Wasservolleyball-Wettkampf... Weiterlesen

23.11.2019

Zwei Hilfseinsätze

Feuerdrachen sammeln für Kinder in Not und Helfer vor Ort Weiterlesen

22.11.2019

Gartenfreunde unterstützen BRK

Der Obst- und Gartenbauverein zeigt Solidarität. Eine Spendenübergabe an die Helfer vor Ort und... Weiterlesen

20.11.2019

Würdevoller Gottesdienst

Gedenken an verstorbene Heimbewohner–Mit Liedern von Andreas Gabalier und Karel Gott Weiterlesen

Ohne Dich geht’s nicht!

Werde Weihnachtsretter! Spende für Hilfe, die ankommt!

Unsere Städte und Häuser erstrahlen gerade hell und weihnachtlich. Dazwi-schen liegt eine wunderbare winterliche Landschaft. Unser so schöner Landkreis Tirschen-reuth ist ein Flächenlandkreis. Auch wenn die Wege oftmals malerisch sind, sie sind lang. Gerade bei einem Notfall, kann dies kritisch werden. Innerhalb von 12 Minuten kommt in Bayern in der Regel ein Rettungsmittel (Rettungswagen, Notarzt, …), wenn man einen Notruf abgesetzt hat. Wir hoffen sehr, dass Sie noch nie auf den Rettungsdienst warten mussten. Wenn doch, wissen Sie wie langsam in der Situation jede Sekunde vergeht.

Dank hoch engagierter Ehrenamtlicher und erfolgreicher Spendenaktionen, sind im Landkreis Tirschenreuth 17 Helfer-vor-Ort-Standorte und drei Unterstützungsgruppen Rettungsdienst für Sie einsatzklar. Die Helfer vor Ort sind meist an Orten ohne Rettungsdienststandort und über-brücken durch qualifizierte Erste Hilfe die Zeit, bis der Rettungswagen kommt. Die Unterstüt-zungsgruppen Rettungsdienst in Kemnath, Tirschenreuth und Waldsassen springen ein, wenn mal wieder alles auf einmal passiert und das nächste Rettungsmittel des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes eine längere Anfahrt hätte.

Beide oftmals lebensrettende Dienste werden von unseren Mitgliedern völlig ehrenamtlich übernommen. Die Einsatzfahrzeuge und das nötige Equipment samt persönlicher Schutzaus-rüstung müssen wir über Spenden finanzieren, da die Kosten von keinem Kostenträger über-nommen werden. Spendenaktionen für Einsatzfahrzeuge laufen glücklicherweise meist sehr erfolgreich, doch mit der Anschaffung ist es leider nicht getan. Unsere Einsatzfahrzeuge leis-ten pro Jahr Tausende von Kilometern. Mindestens 35 Cent je Kilometer kann man erfah-rungsgemäß für die laufenden Kosten eines Fahrzeuges rechnen. Rund 110 Euro kostet be-kannterweise die ein- oder zweijährige Haupt- und Abgasuntersuchung der Kraftfahrzeuge. 300 Euro und gegebenenfalls noch viel mehr kostet ein Satz Reifen.

Spenden Sie jetzt, damit sich unsere großartigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer über Weihnachten keine Sorgen machen müssen, wie der laufende Unterhalt ihrer Einsatzfahr-zeuge weiterhin finanziert und damit sichergestellt werden kann. Ohne Sie geht es nicht! Viele Menschen sehen unsere Rotkreuzarbeit als selbstverständlich an und verstehen nicht, dass diese zum Großteil nur durch Spenden möglich ist. Sie wissen, dass besser.

Unsere ehrenamtlichen Rotkreuzler sind bereits Weihnachtsretter, denn sie sind auch an den Feiertagen im Dienst und für Sie in Notfällen da. Werden auch Sie Weihnachtsretter und spenden Sie bitte, damit unsere Hilfe weiterhin ankommt.

Spenden Sie 35 Euro für die laufenden Kosten von 100 Kilometer.
Spenden Sie 110 Euro für eine KFZ-Haupt- und Abgasuntersuchung.
Spenden Sie 150 Euro für zwei neue PKW-Reifen oder 300 Euro für einen Satz PKW-Reifen.

Spendenkonto

Sparkasse Oberpfalz Nord
IBAN: DE95 7535 0000 0008 8009 06
BIC: BYLADEM1WEN


Wir verlassen uns auf Sie und sagen daher bereits jetzt ein herzliches Dankeschön für Ihre Spenden.
Danke, Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

 

 

Das Rote Kreuz

Entdecken Sie die Vielfalt des Roten Kreuzes!

Das Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Bayern, in Deutschland und in der ganzen Welt.

  • Ehrenamt und Engagement

    Unsere Gemeinschaften und mehr!
    Weiterlesen

  • Stellenbörse

    Mein Plus im Job. Das Bayerische Rote Kreuz ist viel mehr als einfach nur ein Arbeitgeber.
    Weiterlesen